Kunst in Odenthal


    Gegenständliche Malerei - Naturalismus - Naive Malerei

    Gegenständliche Malerei, nach Einsetzen der abstrakten Kunstströmungen verwendete Bezeichnung für jene Kunst, die die Wirklichkeit (Personen, Landschaften oder Objekte) entsprechend unserer sinnlichen Wahrnehmung darstellt. Das Gegenteil davon ist die gegenstandslose oder gegenstandsfreie, d. h. abstrakte Kunst.

    Naturalismus , in der Kunst vergleichbar mit dem Realismus. Kennzeichnend für den Naturalismus ist das Bestreben, die Natur ohne Idealisierung so wirklichkeitsnah wie möglich wiederzugeben. Von der hohen Qualität des Naturalismus in der Antike zeugen Wandmalereien in Pompeji und Herkulaneum. Zum Beispiel Naturstudien, wie der Hase und "Das große Rasenstück" von A. Dürer. In besonderer Weise sind die Maler von Stillleben dem Naturalismus verbunden.

    Naive Malerei wurde oftmals unreflektiert die Malerei von Laien genannt, die nicht intellektuell sei, jedoch unterbewusst symbolhaften Charakter habe. In der öffentlichen Wahrnehmung hatte die naive Malerei lange einen Stellenwert abseits der offiziellen Kunst. Diese Vorstellung ist angesichts so herausragender Künstler wie Henri-Julien-Félix Rousseau, Juan Pablo Picasso, Joan Miró oder Paul Klee, die sich damit befassten, nicht haltbar. Naive Kunst ist durch die Individualität der Künstler geprägt. Naive Kunst ist zumeist farbig, detailfreudig, und harmonisch. Naive Kunst ist eine Sammelbezeichnung für künstlerische Arbeiten von Autodidakten, vorwiegend in der Malerei, mit betont einfacher, unbekümmerter, phantasievoller Wahl der Bildmotive. .

zurück