Kunst in Odenthal




    Aquarellmalerei

    Aquarellmalerei, eine Maltechnik, bei der in Wasser gelöste Pigmente verwendet und auf helles, holzfreies Papier aufgebracht werden. Die Papieroberfläche bleibt wegen der Feinheit der Aquarellfarben annähernd sichtbar, was eine Transparenz vermittelt, die sich deutlich von der Dicke und der Deckfähigkeit der Gouache oder Ölmalerei unterscheidet.

    Aquarellfarben werden aus einer Mischung von trockenen, pulverförmigen Pigmenten und Gummi arabicum hergestellt. Obwohl die Aquarellmalerei eine moderne Maltechnik ist, wurden Farben auf Wasserbasis bereits im antiken Ägypten benutzt. (bemalte Papyrusrollen) Die Landschafts- und Pflanzenstudien Albrecht Dürers, der seine Bleistiftzeichnungen mit Wasserfarben übermalte, gelten als die frühesten echten Aquarelle. Paul Cézanne wusste für seine Landschaftsskizzen die Ausdrucksmöglichkeiten dieser Technik zu nutzen, auch die Maler des Blauen Reiters, allen voran August Macke. Auch bei Paul Klee stellen Aquarelle einen zentralen Bereich seines Werkes dar. Es entstanden eine Fülle lichterfüllter Aquarelle in leuchtenden Farben.

zurück